Grosser Preis vom Sempachersee 2018

Bericht Langstrecke «grosser Preis vom Sempachersee» und Sprintregatta Sursee 22. und 23. September 2018

Am Samstag trat der Seeclub Zürich mit einem Elite- und einem Junioren 8-er an. Das traditionelle Langstreckenrennen welches in Sempach gestartet und in Sursee beendet wird fand bei guten Bedingungen statt. Ein leichter Schiebewind versprach schnelle Zeiten. Beide Boote machten sich in Sursee parat und ruderten an den Start. Das Eliteboot vom Seeclub startete schnell, konnte seiner Favoritenrolle gerecht werden und gewann das Rennen souverän. Vermisst wurde der 8-er von GC, welcher kurzfristig abmeldete. So kam es zu keinem Zweikampf und die Mannschaft musste nicht an Ihre Grenzen gehen.

Anders war es bei den Junioren. Für die meisten der Jungs war es das erste Rennen in einem Achter überhaupt, und dies gerade über eine lange Distanz. An den Langstreckenrennen gibt es leider keine U15 und U17 Kategorien, alle Junioren starten im U19 Bereich. Im Boot sassen vier talentierte U15 Ruderer, zwei U17 Ruderer und zwei U19 Ruderer. Die junge Mannschaft machte alles richtig und ruderte stark. Auch konnten einige andere Achter geschlagen werden, die Mannschaft erreichte den ausgezeichneten Rang 17 von 28 gestarteten Booten. Die Jungs können stolz auf sich sein, die über 6 Kilometer lange Distanz geschafft zu haben.

Am Sonntag fand die Kurzstecke Sprintregatta in Sursee statt. Gesprintet wurde über 450 Meter. Letztes Jahr war der Seeclub Zürich in Sursee am Sonntag gar nicht mehr vertreten, in diesem Jahr startete der Seeclub mit einem Juniorenteam und einem kleinen Masters / Eliteteam.

Der Juniorenachter starte diesmal in leichter Umbesetzung in der U17 Kategorie. Leider wurden keine weiteren U17 Achter von anderen Clubs gemeldet, so wurden die Jungs wieder wie am Samstag in die U19 Kategorie gesetzt. Auch am Sonntag konnte die Mannschaft mit den vorderen Booten mithalten und hat sich gut geschlagen. Dieses Juniorenteam wird in Zukunft noch viel Freude bereiten, so sind die Meisten im nächsten und übernächsten Jahr noch in der U17 Kategorie zugelassen. Auch für unsere Jüngsten war es eine gute Regatta um erste Erfahrungen zu sammeln. So konnten doch drei Ruderer (Tom, Jan und Bek) Ihre erste Regatta bestreiten. Louis konnte im Skiff sogar seine Serie im U13 Rennen gewinnen!

Die vier gemeldeten Masters machten auch viel Freude, so wurden die meisten Rennen gewonnen, auch in der Elitekategorie.

Hervorzuheben sind folgende erste und zweite Ränge:
 
1.   Platz Samstag (grosser Preis vom Sempachersee):
8+ Elite
Geers Johannes, Karczewski Maximilian, Jenni Gian- Luca, Schneider Moritz, Aregger David, Flory Stephan, Fabian Luca, Nelis Hendrik, Steuerfrau Andrea Ochsner
 
1.   Platz Sonntag:
Doppelzweier Elite
Raymund Bareuther, Nickolas Harris

Doppelzweier Master
Raymund Bareuther, Robert Baron

Skiff U15: Tim Manka

Doppelvierer Master
Robert Baron, Raymund Bareuther, Nickolas Harris, William Wesselbaum

Skiff U13: Louis Mühlhaupt

Doppelvierer Elite
Robert Baron, Raymund Bareuther, Nickolas Harris, William Wesselbaum
 
2.  Platz Sonntag:
Doppelzweier Master
William Wesselbaum, Nickolas Harris           

Doppelvierer U15
Tim Manka, Alex Zami, Jonas Frei, Leon Lüthi

Doppelvierer U15 (andere Serie)
Linus Delley, Anatoli Voronenko, Alexander Werner, Atakhanov Bekhruz


Für das Trainerteam Daniel Blaser