Schweizer Meisterschaften 2018

Traditionell war der Seeclub Zürich mit einigen Grossbooten auf dem Rotsee am Start. Gegenüber der Meisterschaft 2017 wurden einige Fortschritte erzielt, so konnte in der Königsklasse dem Achter die Silbermedaille hinter GC und im Doppelvierer ebenfalls die Silbermedaille hinter dem langjährigen Goldvierer von Lausanne erzielt werden. Es fehlte jeweils nicht viel zur Goldmedaille, dies gibt dem Team Motivation für nächstes Jahr! Seit Jahren konnte wieder ein zweiter Eliteachter mit Nachwuchsruderern ins Rennen geschickt werden, dieses Boot erreichte erfreulicherweise den A Final. Auf diesen 2. Achter hat das Trainerteam schon länger hingearbeitet, das Boot konnte jedoch leider erst kurz vor der Meisterschaft zusammengestellt werden. Für die Zukunft verspricht dies einiges, so sollte das Ziel sein mit zwei Achtern zukünftig an den Langstreckenrennen zu starten.

Neben den «Schweren» bildete sich während der Saison auch eine Leichtgewichtsmannschaft um Hendrik Nelis und Gian- Luca Jenni. Dieser Leichtgewichtsdoppelzweier holte souverän die Goldmedaille! Die junge Mannschaft (Gian- Luca ist in seinem ersten Elitejahr, Hendrik in seinem dritten Elitejahr) macht viel Freude und soll auch den nachrückenden Junioren aufzeigen was alles mit Wille, Training und Disziplin möglich ist.

Bei den Junioren U19 konnte der Vierer ohne mit Moritz, Jan, Vinzenz und Mirco die tolle Bronzemedaille errudern. Auch diese Ruderer versprechen einiges für die Zukunft und wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Übergang in die Elitekategorie.

Wie beim Eliteachter konnten seit Jahren wieder zwei U15 Doppelvierer am Rotsee an den Start gehen. Es wurde ein «junger» Vierer zusammengestellt mit vorwiegend jüngeren Jahrgängen (2006 / 2005) und ein Vierer mit den «älteren» 2004 Jahrgängen. Das stärkere Boot konnte sich in einem hart umkämpften Vorlauf den Finalberechtigten 2. Platz erkämpfen. Im A- Final wurde dann die erträumte Medaille leider knapp verpasst und der Nachwuchsvierer erreichte den 4. Schlussrang von 18 gemeldeten Booten. Leider schied unser stärkster U15 Ruderer Tim Manka im Skiff kurz vor dem Ziel auf dem Silbermedaillenplatz rudernd durch einen Fahrfehler aus. Diese Jungs werden uns in Zukunft sicher noch viel Freude bereiten, sie sind motiviert über den Winter noch härter zu trainieren!

Im U17 Team konnten auch Fortschritte gesehen werden, auch diese Junioren sind motiviert den Wechsel in das U19 Team zu schaffen.

Hervorzuheben sind folgende Medaillenplätze (Meisterschaftsrennen):

 

Goldmedaille:

Doppelzweier Leichtgewicht​: Nelis Hendrik, Jenni Gian- Luca

  

Silbermedaille:

Doppelvierer Elite: ​Nelis Hendrik, Zehnder Silvan, Aregger David, Schärer Markus

Achter Elite​: Geers Johannes, Karczewski Maximilian, Jenni Gian- Luca, Aregger David, Jacquot Paul, Trzybinski Hubert, Scheerer Rainer, d`Oncieu Charles, Steuerfrau Wood Ruth

Bronzemedaille:

Vierer o. Steuermann Junioren U19​: Berclaz Moritz, Pflug Jan, Leuppi Vinzenz, Landert Mirco

 

Medaillenplätze (Masters):

Goldmedaille:

Doppelzweier Master A​: Wesselbaum William, Harris Nickolas

Für das Trainerteam Daniel Blaser