Reduzierter Ruderbetrieb ab 11.5.2020 wieder möglich. Mehr Infos hier.

Ergometer Challenge der Junioren während des Lockdown

Nachdem am 17. März wegen der Corona- Pandemie unser Club geschlossen wurde war das schon ein komisches Gefühl für das Team. Auf einen Schlag unseren geliebten Sport auf die Seite legen war schon sehr speziell. 

Sofort mussten sich die Trainer überlegen wie man die zukünftigen Trainings ohne Rudern im Club gestalten konnte, da es ja galt die Jungs fit zu halten. Neben dem Trainingsplan mit Alternativtrainings wie Velofahren und Joggen lag natürlich der Einsatz vom Ergometer am naheliegendsten.  Dank unserem Materialchef Rik Vils konnte schnell und unbürokratisch entschieden werden dass unsere 20 Ergometer verteilt werden dürfen damit Zuhause ruderspezifisch weitertrainiert werden kann. Bereits am Samstag 21. März konnten die von der Elite und unseren Junioren reservierten nach dem Motto «de schnäller isch de gschwinder» Ergometer mit Lieferschein im Club abgeholt werden. Zum Glück hatten schon einige Athleten private Ergometer Zuhause, somit konnten fast alle Athleten Zuhause trainieren. 

Schon am 21. März konnte mit der Ergometer Challenge gestartet werden, teilgenommen hatten 18 Junioren. Es ging darum wer am meisten Meter bis zum Ende des Lockouts absolvieren konnte. Bereits nach einigen Tagen kristallisierte sich heraus welche Junioren viel «Biss» haben und um den Sieg mitkämpfen wollten. Trainer Dani Blaser gab alle Wochen einen Zwischenstand durch, somit änderten sich die vordersten Positionen immer wieder und es entstand ein richtig harter Kampf. Überraschenderweise mischte unser U15 Junior Roman Nezhdanov an der Spitze mit und liess unsere U17 und U19 Junioren fast verzweifeln. Roman nahm sich vor jeden Tag konstant 80 Minuten zu rudern, dies war die richtige Strategie um viele Meter zu sammeln. Natürlich wurde auch die Rudertechnik nicht vernachlässigt, Videos wurden Trainer Dani Blaser ab und zu zugestellt um die Technik zu korrigieren. 

Am 30. April wurde der Wettkampf auf Vorankündigung beendet und die Kilometer zusammengezählt. Unser starker U17 Junior Alex Zami konnte mit 700`000 Metern souverän gewinnen. Dabei war auch noch eine mathematische Aufgabe dabei da Alex nach der Bekanntgabe des letzten Zwischenstandes vorausrechnete wie viele Trainings à wie vielen Metern bis am 30. April absolviert werden mussten damit es die schöne Zahl von exakt 700`000 Metern ergab. Auf dem 2. Platz mit 561`236 Metern fuhr Roman Nezhdanov durch das Ziel und konnte so für Seinen Fleiss belohnt werden. Auf dem 3. Platz landete U19 Junior Freddy Oehl mit 443`204 Metern. Bei Freddy ist zu erwähnen dass Er diese Meter nicht speziell für die Challenge absolviert hat, sondern sich diese Meter im normalen Trainingsumfang auch vor und nach Corona bewegen. 

Diese drei ersten Athleten sollen noch gefeiert und mit einer Rangverkündigung mit Zeremonie im Club geehrt werden, sobald dies möglich sein wird. 

Wir freuen uns dass in Kleingruppen wieder gerudert werden darf und hoffen dass dieser Virus bald verschwindet!

Für das Trainierteam Daniel Blaser