Bericht Regatta Lauerz 27. / 28. April 2019

Am Wochenende vom 27. und 28. April fand die Saisoneröffnungsregatta in Lauerz statt. Der Seeclub reiste mit zwei gefüllten Bootsanhängern an. Bei wechselhaftem Wetter konnten am Samstag um 10 Uhr die Rennen gestartet werden. Im Verlaufe des Mittags nahm der Wind zu und die Regatta musste abgebrochen werden. Unser U19 Doppelvierer sowie unser Eliteachter konnten leider nicht mehr starten. Am Sonntag waren die Junioren nicht mehr an der Regatta, da ein Ruhetag vor dem am Montag beginnenden Trainingslager eingelegt wurde (Bericht zu Varese folgt). Unsere Eliteruderer waren am Sonntag noch an der Regatta und konnten den Tag mit dem Sieg im Achter krönen.

U17 Doppelvierer

Aus Sicht des Seeclub Zürich verlief die Regatta sehr gut. Schön zu sehen dass unser Eliteachter wieder auf Kurs ist und die gesamt anwesende Konkurrenz schlagen konnte. Auch freut es die Ruderfamilie dass Luca Fabian nach fast 5 Jahren Absenz als Schlagmann des Achters wieder erfolgreich ins Ruderboot gestiegen ist. Erfreulich ist dass es uns bei den Junioren gelungen ist ein starkes U17 Team zu bilden, welches in allen Mannschaftsbooten in den vordersten Rängen anzutreffen ist. 

U17 Achter im Schlussspurt

Hervorzuheben sind folgende 1. und 2. Plätze:

Samstag (Serien / Vorläufe):
1. Platz U17 Doppelzweier mit Tim Manka / Paul Spenlé
1. Platz Elite Skiff mit Mark Strange Hartsteen
1. Platz U17 Doppelvierer mit Tim Manka / Paul Spenlé / Freddy Oehl / Jonas Frei
1. Platz Elite Vierer ohne mit David Aregger / Hubert Trzybinski / d`Oncieu Charles / Rik Vils
1. Platz Elite Vierer ohne mit Moritz Schneider / Johannes Geers / Stephan Flory / Maximilian Karczewski (andere Serie)
1. Platz Elite Doppelzweier mit Silvan Zehnder / Markus Schärer
2. Platz Elite Skiff mit Raymund Bareuther
2. Platz Masters Doppelzweier mit William Wesselbaum / Raymund Bareuther
2. Platz U17 Achter mit Jonas Frei / Kirill Tsimal / Alex Zami / Freddy Oehl / Paul Spenlé / Leonardo Raimondi / Alexander Werner / Leon Lühti / Steuer Henrik Schulze

Sonntag (ohne Junioren Team):
1. Platz Elite Skiff mit Mark Strange Hartsteen
1. Platz Masters Doppelzweier mit Mark Strange Hartsteen / Raymund Bareuther
1. Platz Elite Achter mit Luca Fabian / Maximilian Karczewski / Stephan Flory / Moritz Schneider / David Aregger / Mark Strange Hartsteen / Gian Luca Jenni / Mirco Landert / Steuer Nina Spörri
2. Platz Elite Vierer ohne mit Moritz Schneider / Johannes Geers / Stephan Flory / Maximilian Karczewski 
2. Platz Elite Skiff mit Raymund Bareuther

Die nächsten Regatten sind am Wochenende vom 11. Und 12. Mai (Junioren Schmerikon / Elite Duisburg). In Schmerikon wird erstmals in diesem Jahr das U15- Team mit 2 Doppelvierern am Start sein. 

Für das Trainierteam
Daniel Blaser