Bericht Regatta Schmerikon 11./12. Mai 2019

Am Wochenende vom 11. Bis 12.Mai fand die Regatta in Schmerikon statt. Der Seeclub Zürich startete mit Juniorenbooten der Kategorien U15 / U17 / U19. Die Eliteruderer waren an der internationalen Regatta in Duisburg. Bei regnerischem Wetter konnten am Samstag um 10 Uhr die Rennen gestartet werden. Leider musste die Regatta um 15 Uhr abgesagt werden da die Winde immer stärker wurden.  Unsere Freunde von Belvoir hatten einen grossen Schaden an Ihren Booten, da ein Gerüstturm über die Boote viel. Auch vielen einige Mannschaftszelte um. Den Booten vom Seeclub passierte zum Glück nichts, sie wurden durch unsere Junioren gut befestigt.

 

Am Sonntag war das Wetter dann gut und die Rennen konnten planmässig durchgeführt werden. Viel Freude machten uns der U17 Doppelvierer welcher über beide Tage alle Gegner zu schlagen vermochte und am Sonntag den Final klar gewann. Auch konnte im U17 Achter eine Steigerung gegenüber Lauerz festgestellt werden, die Mannschaft belegte am Sonntag den guten 2. Rang. Ein hartes Rennen fuhr unser U17 Doppelzweier gegen Sempach. Diese beiden Boote fuhren mit über 20 Sekunden Vorsprung gegenüber allen anderen Booten und Serien über die Ziellinie. Das hartumkämpfte Duell gewann dann Sempach. Auch war unser junges U15 Team das erste Mal in diesem Jahr mit zwei Doppelvierern am Start. Viele der Jungs bestritten Ihre erste Regatta, Sie machten es gut und sind jetzt sicher motiviert im Training noch einen Zacken zuzulegen damit Sie sich in den nächsten Regatten und Jahren noch weiter nach vorne schieben können. Am Schluss des Sonntages fuhr unser U19 Doppelvierer mit Ersatzmann Martin Rio im Skiff Ihr erstes Rennen. Dieses motivierte Team fuhr ein solides Rennen, müssen wir doch beachten dass Robin und Tobi erst im letzten Sommer / Herbst mit Rudern angefangen haben. 

Aus Sicht des Seeclub Zürich verlief die Regatta gut. Hervorzuheben sind folgende 1. und 2. Plätze:

Samstag (Serien / Vorläufe):
1. Platz U17 Doppelvierer mit Tim Manka / Paul Spenlé / Freddy Oehl / Jonas Frei
2. Platz Master Skiff mit William Wesselbaum
Abbruch der Regatta

Sonntag (gesetzte Läufe):
1. Platz (1. Serie) U17 Doppelvierer mit Tim Manka / Paul Spenlé / Freddy Oehl / Jonas Frei
2. Platz (1. Serie) U17 Vierer ohne mit Alex Zami / Kirill Tsimal / Alexander Werner / Leon Lüthi
2. Platz (1. Serie) U17 Doppelzweier mit Tim Manka / Paul Spenlé
2. Platz U17 Achter mit Jonas Frei / Kirill Tsimal / Alex Zami / Freddy Oehl / Lukas Huber / Leonardo Raimundi / Alexander Werner / Leon Lüthi und Steuermann Henrik Schulze

Wir freuen uns auf die nächste Regatta in Cham vom 25. / 26. Mai 2019! 

Für das Trainierteam
Daniel Blaser