Schweizermeisterschaften 2020

Nach langer Ungewissheit und einer unterbrochenen Regattasaison, konnten am Wochenende vom 18.-20. September die Schweizer Meisterschaften stattfinden.

Der Seeclub war mit insgesamt 57 Athleten in diversen Bootsklassen von den C-Junioren bis zu den Masters über die drei Tage am Start. Auf Grund der Pandemie fanden die Rennen in zwei separierten Regatten statt: Am Freitag fuhren die C Junioren und die Masters über die verkürzte 1000m Renndistanz, Samstag und Sonntag waren dann die U1, U19 und Elite Ruderer im Einsatz.

 

Masters

Wir konnten am Freitag durch unsere Regatta-erfahrenen Masters schon die ersten Erfolge feiern. Hervorzuheben sind die Goldmedaille für Nick Harris und William Wesselbaum in einem starken Feld der MMA2x Kategorie, sowie die Silbermedaille von Raymund Bareuther, der in seinem schnellsten MMA1x rennen je sich mit dem zweiten Podest Treppchen zufrieden geben musste.

Die kompletten Resultate bei den Masters waren wie folgt:

MMA1x – Raymund Bareuther – Silber

MMD1x – Reto Fierz –  Bronze

MMA2x – William Wesselbaum, Nick Harris – Gold

MMC2x – Christian Ernst, Thomas Veraguth – Bronze

MME2x – Michael Schmidt, Matthias Mahlmann – 5. Rang

MM8+ – Tschopp Daniel, Mahlmann Matthias, Röösli Christof, Meyer Felix, Wade Tim, Spasojevic Nikola, Veraguth Thomas, Ernst Christian, Eapen Rohan (Stm) – 4. Rang

 

U15 Junioren

Parallel zu den Master starteten am Freitag unsere C-Junioren im U17 Skiff und im Doppelvierer. Trotz technischer Kompetenz konnte Maurus im Einer die Finalläufe nicht schaffen. Maurus ist in seinem ersten Jahr U15 und wird mit einem weiteren Trainingsjahr sich weit nach vorne bewegen können. Der U15 Doppelvierer fuhr ein sehr kalkuliertes Rennen im Vorlauf und konnte sich für den A-Final qualifizieren. Die Jungs dürfen auf ihr starkes Rennen sehr stolz sein; am Endesind sie auf den 6. Rang gefahren.

U15 M1x – Maurus Jenni – 6. Rang im Vorlauf

U15 M4x – Anton Prinz, Jeremy Bell, Noe Hombre, Cyrill Carniello – 6. Rang

Am Samstag ging es mit den Junioren U17, U19 sowie der Elite weiter. Der Seeclub konnte schon auf der Meldeliste auftrumpfen: Bei den Junioren wurden unsere zwei Achter (!) von einem Doppelzweier, einem Vierer ohne Steuermann, einem Juniorinnen Skiff (!) sowie Juniorinnen Doppelzweier und Doppelvierer in Renngemeinschaft mit RC Erlenbach ergänzt. Die Senioren meldeten einen Leichtgewichts Zweier ohne Steuermann, Doppelzweier und Doppelvierer sowie einen Zweier ohne, Vierer ohne und zwei Achter (!) in der offenen Gewichtsklasse.


Junioren U17 & U19 

Im U17 Vierer ohne fuhren Alex, Kirill, Johannes und Leon auf einen knappen 4. Platz, kämpften aber bis zur Ziellinie.

Für viel Freude konnte unsere Junioren Achter Steuerfrau, Sophia Eich, sorgen. Neben ihrer Rolle als Steuerfrau ist sie ebenfalls als Ruderin regattiert. Sophia konnte die erste Dame, die für den Seeclub an der Schweizer Meisterschaften regattiert, sein. Im Skiff ist sie ein sehr überzeugenden Vorlauf gefahren und hat in der Mittelstrecke sich für einen Platz im Halbfinale durchgerudert. Mit Start in zwei weiteren Booten (in RGM mit RC Erlenbach) sowie dem Achter als Steuerfrau hatte Sophia die meisten Rennen im Seeclub Regattateam. Sie konnte trotz dem hohen Pensum im B-Finale mit dem starken 12. Gesamtrang ein gutes Rennen fahren.

Die Jungs liessen sich von Sophia inspirieren und sind für das letzte U17 Rennen im Achter zusammen gekommen. Unser zweite Achter konnte den Finaleinzug leider nicht wahrnehmen, so waren alle Augen auf den ersten Achter gerichtet. Die Crew um Schlagmann Tim Manka legten vom Start los und zogen zuerst mit Vevey, die am President’s Cup noch vorne waren, danach an ihnen vorbei und kreuzten als erste die Ziellinie. Die frischgebackenen Sieger konnten so eine komische aber erfolgreiche Saison abschliessen und ihre fleissige Arbeit belohnen.

U17 M4- – Alex Zami, Kirill Tsimal, Johannes Schulte-Veels, Leon Lüthi – 4. Rang

U17 M2x – Jonas Frei, Tim Manka – 6. Rang

U17 M8+ (Boot 2) – Ben Simon, Hugo Remnefjord, Simon Wyss, Finn Wagen, Natanael Tyutyun,Mikhail Dubin, Marcel Zwygart, Linus Delley,Henrik Schulze (Stm) – 4. Rang im Vorlauf

U17 M8+ (Boot 1) – Leon Lüthi, Lukas Huber, Sencan Weston, Johannes Schulte-Vels, Jonas Frei, Alex Zami, Kirill Tsimal, Tim Manka Sophia Eich (Stf.) – Gold!

U19 M2x – Leonardo Raimondi, Robin Bachmann – 7. Rang im Vorlauf

An dieser Stelle möchte ich ein ganz spezielles Danke an Daniel Blaser für seine gute Arbeit beim Aufbau der Juniorengruppe ausschreiben. Zwei Junioren Achter an der SM inklusive einer Goldmedaille ist doch eine erwähnenswerte Leistung.

Elite

Die Elite Ruderer konnten mit zwei Schweizermeister Titel ebenfalls für Freude sorgen.

Im LM2- starteten Mirco und Vince nach einer eher kurzen Saison in einem direkten Final, konnten die Konkurrenz schnell abhängen und so den Schweizermeister Titel nach Zürich bringen. Lawrence, Vinzenz, Nils und Daniel hatten im leichten Männer Doppelvierer eine längere und tumultuösere Vorbereitung, mit gesundheitlichem Ausfall ihres Schlagmann’s Moritz Berclaz mussten die Jungs kurz vor der Regattasaison umstellen. Der Ersatzmann Nils ist seiner Rolle aber schnell gewachsen und auch Lawrence konnte den Rhythmus am Schlag gut gestalten, so fuhren die Jungs am Samstag ebenfalls zum Titel.

Resultate der Senioren:

M2- – Benjamin Hirsch, Robert Schreiber – 5. Rang

M4- – Markus Schärer, Maximilian karczewski, Paul Jacquot, Moritz Schneider – Silber

LM2x – Vinzenz Leuppi, Lawrence Blem – DNS

LM4x – Daniel Molino, Nils Kretschmar, Vinzenz Leuppi, Lawrence Blem – Schweizermeister!

LM2- – Mirco Landert, Vincent Raths – Schweizermeister!

M8+ (Boot 2) – Daniel Molino, Tim Manka, Jonas Frei, Rainer Scherrer, Maximilian Karczewski, Jakob Burkhart, Mirco Landert, Vincent Raths, Nina Spörri (Stf.) – 5. Rang

M8+ (Boot 1) – Robert Schreiber, Markus Schärer, Hubert Trzybinski, Paul Jacquot, Moritz Schneider, Benjamin Hirsch, Clemens Barth, Silvan Zehnder, Rohan Eapen (Stm.) – Silber


Wir konnten am Wochenende viele Erfahrungen sammeln und auch schöne Momente feiern. Am Ende reichte der Seeclub Medallienspiegel für den guten 3. Rang in der Gesamtwertung an der SM.


Für die Trainingsabteilung

Max Steiger
Chef Leistungssport