Seeclub Zürich gewinnt den President`s Cup 2020!

Nach langer Wartezeit konnte in diesem Jahr endlich wieder wettkampfmässig gerudert werden.

Unter strengen Corona- Schutzmassnahmen konnte die President`s Cup Regatta am 29. und 30. August durchgeführt werden. Ein Rotsee ohne Zuschauer, mit Maskenpflicht und einem umzäunten Bootslagerplatz; dies waren die Massnahmen gegen Corona welche durch den SRV auferlegt wurden.
Als weitere Schwierigkeit stellte sich schon bald das miserable Wetter heraus. Es begann am Samstag Morgen in Strömen zu regnen und hörte bis Sonntag Abend nicht mehr auf…
Trotz den speziellen Bedingungen trat ein hoch motiviertes Team am Rotsee an. Das Ziel für das Seeclub Team war klar: Um den President’s Cup zu gewinnen musste der Punkterückstand gegenüber unseren Berner Kollegen wettgemacht werden; der Rowing Club Bern war im Herbst 2019 sehr fleissig und nahmen an allen Achterrennen teil welche Punkte für den Cup ergaben.

Der Seeclub meldete zwei Elite- wie auch zwei Juniorenachter welche den Punktekampf aufnahmen.

Als erstes Boot starteten die Junioren im U19 Feld. Das Ziel wurde von Trainer Dani Blaser klar formuliert: Der direkte Gegner Bern musste geschlagen werden und auch sollte das Rennen nach Möglichkeit nicht voll gefahren werden, da ja eine halbe Stunde später der selbe Achter im U17 Rennen teilnehmen würde. Die Mannschaft konnte die Vorgaben gut umsetzen und die Berner bereits nach 500m klar distanzieren und die notwendigen Punkte sammeln. Die Mannschaft ruderte direkt nach der Zieldurchfahrt wieder an den Start zurück, traf dort auf unseren zweiten U17- Achter. Beide Boote starteten gut. Als hartnäckigster Gegner in diesem Feld kristallisierte sich schon nach wenigen Metern die Equipe von Vevey heraus. Der schnellere Seeclub Achter konnte aber dranbleiben, die Kräfte reichten am Schluss aber nicht ganz aus um Vevey zu schlagen. Das Rennen ging knapp aus, doch der 2. Platz von sieben gestarteten Booten gab wiederum viele Punkte. Auch schlug sich unser zweiter Nachwuchsachter ganz wacker, so ruderte das Boot auf den guten 7 Platz, bedenkt man doch dass einige Ruderer im Boot noch nicht lange rudern. Sogar dieses Boot konnte noch einen wie sich im Nachhinein herausstellte wichtigen Punkt holen.

Zwei Stunden später stand dann unsere Elite mit zwei Achtern am Start. Alle waren gespannt wie sich unser schnellerer Achter gegenüber unserem Nachbarn GC im direkten Duell schlagen würde. Bedenkt man dass das letzte Aufeinandertreffen über 2000m an den Schweizer Meisterschaften 2019 war und man nicht wusste wie schnell das Boot ist, noch wie schnell die anderen sind. Der Achter unter Schlagmann Silvan Zehnder fand schnell einen guten Rhythmus und konnte die Gegner schon vom Start weg gut distanzieren und gewann dann das Rennen mit offenem Wasser Vorsprung auf den zweitplatzierten Grasshoppers Club. Der zweite Eliteachter durchmischt mit unseren jungen Leichtgewichten und erfahrenen älteren starken Ruderern konnte einen tollen 3. Rang herausrudern. Leider bekam das Boot keine Platzierungspunkte wegen einem Missgeschick, dies sollte sich dann aber zum Glück nicht auf den Punktesieg des Seeclub auswirken.

Nach den abendlichen Berechnungen von Max Steiger und Dani Blaser konnte man beruhigt zu Bett gehen. Am nächsten Tag wurden die Mathematik dann als richtig bestätigt, der Seeclub gewann den President`s Cup mit zwei Punkten Vorsprung auf die Berner.

Am Sonntag fand dann die weitere President’s Cup Regatta mit verschiedenen Bootsklassen statt. Auch dort hinterliessen die Boote des Seeclub einen starken Eindruck.

Mit 16 gemeldeten Booten konnte der Seeclub über das Wochenende 14 Medaillen sichern. Die Senioren konnten ein «goldenes Wochenende» geniessen; alle Bootsklassen mit einem Seeclub Start wurden erfolgreich gewonnen. Die Junioren doppelten nach mit drei Gold Medallien, sowie einer Silber und vier Bronze Medallien. Viel Freude machten unsere jüngsten U15-er welche sich gegenüber dem letzten Jahr stark verbessert haben und mit einem Doppelvierer auf dem Rotsee antreten konnten. Sie gewannen das Rennen am Samstag und belegten am Sonntag im Final den guten dritten Rang.

Als nächster Höhepunkt und zugleich schon wieder als Saisonende folgen in einer Woche die Schweizer Meisterschaften, welche vom 18. bis 20. September stattfinden. Dort wird der Seeclub mit fünf Achtern und natürlich noch vielen andern Booten am Start sein.

Für das Trainerteam Daniel Blaser